Ziel der Neuordnung ist,  bestehende Freiräume neu miteinander zu verbinden. Wesentliches Prinzip ist hier die Realisierung zweier zentraler Achsen in West-Ost- und Nord-Süd-Richtung mit Plätzen als Auftakt in das neue Areal.
Mit der Realisierung des Baufelds 1, Neubau Olgahospital + Frauenklinik, begann die grundsätzliche Neuordnung des Areals;
die neue Nord-Süd-Achse liegt in diesem Bereich. Räumlich bildet diese Zone die Basis der freiraumgestalterischen Neuordnung des gesamten Areals. Als konsequent geradliniger Raum im Bereich der Klinikbauten und im Einklang mit der Architektur erfüllt dieser Bereich eine doppelte Funktion: Patientengarten und städtebauliche Achse.
Die Realisierung der Zielplanung 2012 ist ein wichtiger Baustein zur Gesamtrealisierung.
In einem 2. Schritt soll in der vorhandenen Nord–Süd Achse das Thema Wasser mit dem Endausbau ca. 2022 realisiert werden.

               

               

LUZ Landschaftsarchitektur
Stuttgart